OSKJ
Ombudsstelle
für Kinder
und Jugendliche


Margot Sele
Ombudsfrau
Werdenbergerweg 20
FL-9490 Vaduz
Tel +423 230 22 33


Newsarchiv

14.09.2020
Die Kinderlobby Liechtenstein widmet ihre Veranstaltung zum Tag der Kinderrechte dem Wert der Künste in unserer Gesellschaft und verweist auf das Recht des Kindes auf Teilhabe an Kunst und Kultur. Die Informations- und Diskussionsveranstaltung richtet sich an Eltern, Politik, Behörden, Lehrpersonen, Kunstschaffende und weitere Interessierte. (weiter)
14.09.2020
Wenn Eltern aufgrund ihrer belastenden Lebenssituation überfordert sind, leiden häufig die Kinder. Bevor Eltern ihre Kinder vernachlässigen oder ihre Ohnmachts- und Wutgefühle an ihnen auslassen, sollten sie sich Hilfe holen. Aussenstehende sollten genau hinschauen und bei einen Verdacht auf Kindeswohlgefährdung Meldung erstatten. (weiter)
30.04.2020
Kinder als verletzliche Gruppe brauchen besonderen Schutz in Zeiten von Corona. Werden die Eltern unterstützt und entlastet, kommt das in besonderem Masse auch den Kindern zugute. Arbeitgeber sind angehalten, Rücksicht auf die Situation der Familien zu nehmen. Lesen sie mehr.. (weiter)
28.04.2020
Im vergangenen Jahr wurde die Kinderrechtskonvention der UNO 30 Jahre alt und die Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche in Liechtenstein (OSKJ) feierte ihr 10jähriges Bestehen. Im Zentrum der Aktivitäten der OSKJ und der Kinderlobby Liechtenstein stand im vergangenen Jahr das Recht auf gesunde Entwicklung. Eine möglichst frühe und aufsuchende Begleitung und Beratung v.a. für belastete Familien sind zentral für eine gesunde Kindheit für alle Kinder und legen den Grundstein für ein erfülltes Erwachsenenleben. Lesen Sie mehr dazu im Bericht des VMR und der OSKJ. (weiter)
16.01.2020
Die Geschichte von Naiima Ahmed zeigt beispielhaft, dass es in Bezug auf den Familiennachzug für Menschen aus Drittstaaten viele Stolpersteine gibt. Die OSKJ bemängelt die strengen Kriterien, insbesondere in Fällen in denen Kinder betroffen sind. (weiter)
21.11.2019
Die Informations- und Diskussionsveranstaltung der Kinderlobby Liechtenstein mit dem Titel "Kinder haben ein Recht auf gesunde Entwicklung. Warum sich Investitionen in die frühe Kindheit lohnen." ist auf grosses Interesse gestossen. So waren viele Fachpersonen sowie Politikerinnen und Politiker aus den Gemeinden anwesend, um der Frage nachzugehen, wie man die Chancengerechtigkeit ab Geburt verbessern kann. Dafür müssen unter anderem niederschwellige Hilfen an jene Familien gelangen, die diese besonders benötigen. (weiter)
12.09.2019
Genauso wie bei Alkohol- und Tabakkonsum besteht beim Glückspiel die Gefahr, dass Menschen süchtig werden. Deshalb muss Werbung von Casinos reguliert werden. Die OSKJ-Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche wendet sich gemeinsam mit dem aha - Tipps und Infos an die Regierung und fordert Massnahmen gegen aufdringliche Casino-Werbung auf Liemobil-Bussen. (weiter)
02.07.2019
Kinder sind von Natur aus kreativ. Erhalten sie den nötigen Raum und auch Inspiration, um kreativ tätig zu sein, wirkt sich das nicht nur positiv auf ihre gesunde Entwicklung, ihr Wohlbefinden und ihren Selbstwert aus sondern dient auch der ganzen Geschellschaft. Ob in den Bereichen der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik oder im Sozialwesen: Wir brauchen Menschen, die neuen Herausforderungen mit innovativen Ideen begegnen. (weiter)
09.05.2019
Auftakt Artikelserie: In Zusammenarbeit mit den Tageszeitungen "Volksblatt" und "Vaterland" wird die Kinderlobby Liechtenstein im Laufe dieses Jahres in loser Folge Beiträge veröffentlichen, welche die gesunde Entwicklung von Kindern aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.
Lesen Sie hier die ersten beiden Artikel:

(weiter)
03.05.2019
Im April 2019 hat der Verein für Menschenrechte (VMR) seinen Jahresbericht 2018 veröffentlicht. Der Bericht der OSKJ-Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche, die seit 2017 Teil des VMR ist, ist darin enthalten. Hier geht's zum Bericht: (weiter)
14.01.2019
78% der Familien in Liechtenstein wünschen sich die Einführung einer bezahlten Elternzeit. Viel Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, ist i.d.R. ein natürliches Bedürfnis von frisch gebackenen Eltern. Experten betonen, wie wichtig es für die Persönlichkeitsentwicklung und das Wohlbefinden eines Kindes ist, wenn es - besonders im ersten Lebensjahr - eine tragfähige Bindung zu seinen engsten Bezugspersonen aufbauen kann. Die OSKJ setzt sich für die Einführung einer bezahlten Elternzeit in Liechtenstein ein.
Lesen Sie mehr .... (weiter)
14.01.2019
Familien in Liechtenstein wünschen sich unter anderem eine finanzielle Besserstellung und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das hat eine Umfrage der Regierung von Dez 2017 ergeben. Die Arbeitsgruppe Familienpolitik soll der Regierung nun Vorschläge unterbreiten, wie die Situation der Familien verbessert und eine möglichst gleiche und gerechte Behandlung aller Familienmodelle ermöglicht werden kann. Der Verein für Menschenrechte (VMR) und die OSKJ-Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche haben zum Thema Familienpolitk Stellung genommen.
Lesen Sie mehr... (weiter)
22.11.2018
21 Schülerinnen und Schüler der 4. Primarschulklasse Balzers hatten sich unter der Leitung von Kathrin Heinzel während drei Monaten intensiv mit den Kinderrechten auseinandergesetzt und präsentierten die Ergebnisse einem erwachsenen Publikum im jungenTHEATERLiechtenstein in Schaan. (weiter)
05.06.2018
In einer Videoreportage stellen Nicolas Marxer (jubel) und Johannes Rinderer (aha) alle Akteure vor, die sich für Partizipation von Kindern und Jugendlichen in Liechtenstein engagieren. (weiter)
24.04.2018
Im Tätigkeitsbereicht 2017 sind Infos über das erste Jahr der OSKJ unter dem Dach des Vereins für Menschenrechte VMR, die Aktivitäten der OSKJ und der Kinderlobby Liechtenstein sowie ein Ausblick auf 2018 zu finden. (weiter)
29.01.2018
Was sind Kinderrechte? Welche staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen in Liechtenstein setzen sich für deren Umsetzung ein? Wie steht es mit der Umsetzung der Kinderrechte in Liechtenstein? Wo besteht Handlungsbedarf? Ende 2017 hat die OSKJ-Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche eine diesbezügliche Situationsanalyse erstellt. In die Analyse fliessen die Ergebnisse aus Gesprächen mit verschiedenen Akteuren in Liechtenstein sowie die Erfahrungen der Ombudsperson während der letzten sieben Jahre ein. (weiter)
21.12.2017
Im Rahmen einer Projektwoche im Herbst 2017 haben sich 16 Kinder aus verschiedenen Kulturen mit dem Thema "Fremd sein - dazugehören" auseinandergesetzt. Wie fühlt sich "Fremd sein" an und wie dazugehören"? Zwei kurze Videos fassen die Aussagen der Kinder zusammen. (weiter)
23.11.2017
Im voll besetzten Kunstmuseum präsentierten am 20. November Kinder aus Liechtenstein zusammen mit Kindern aus anderen Kulturen die Ergebnisse aus der Projektwoche "Fremd sein - dazugehören" mit Videoclips, Musik und Tanz. Es war ein Abend der Begegnung der Kulturen der verschiedene Aspekte von Integration und die damit verbundenen Kinderrechte aufzeigte. (weiter)
23.11.2017
Anlässlich der Medienkonferenz vom 7. November 2017 informierte die Kinderlobby Liechtenstein zum Jahresthema 2017 "Fremd sein - dazugehören. Alle haben die gleichen Rechte." Sie wünscht sich zusätzliche Ressourcen für die Betreuung der Kinder im Flüchtlingsheim, eine bessere Integration in den Arbeitsmarkt für Jugendliche mit Migrationshintergrund und eine politische Strategie im Bereich Zuwanderung und Integration. (weiter)
03.02.2017
Am 10. Dezember 2016 wurde in Vaduz der Verein für Menschenrechte in Liechtenstein (VMR) gegründet. Private und juristische Personen, die sich für eine Mitgliedschaft interessieren, können diese jetzt beantragen. (weiter)
12.12.2016
Am 10.Dezember 2106 wurde in Vaduz der Verein für Menschenrechte in Liechtenstein (VMR) gegründet. Der VMR ist eine nationale Menschenrechtsinstitution nach den Pariser Prinzipien. Die Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche (OSKJ) wird ab Januar 2017 zum VMR gehören. Sie bleibt aber als neutrale Anlauf- und Beschwerdestelle in Kinder- und Jugendfragen bestehen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich mit ihren Fragen und Anliegen weiterhin an Ombudsfrau Margot Sele wenden (www.oskj.li ). Die Kinderlobby Liechtenstein wird auch in Zukunft von der OSKJ koordiniert. (weiter)
28.11.2016
Am Tag der Kinderrechte 2016 machte die Kinderlobby Liechtenstein auf das Recht des Kindes auf Schutz vor Gewalt und Missbrauch aufmerksam und veranstaltete ein Kinderrechtefest in Vaduz. (weiter)
11.11.2016
Gewaltprävention beginnt in der Kinderstube und ist Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Kinder, die von Anfang an ein starkes Selbstwertgefühl haben, können sich besser vor Gewalt schützen. Eltern sollen wissen, wie sie ihre Kinder stark machen können. Dazu gibt es bereits hervorragende Angebote im Bereich Elternbildung. Die Herausforderung besteht darin, wie diese allen Eltern zugänglich gemacht werden können. Bei Fällen von sexuellem Missbrauch fehlt ein zentrale Anlaufstelle, die den Betroffenen Beratung und Begleitung durch diese schwierige Zeit bieten kann. (weiter)
03.06.2016
Im Laufe des Jahres 2016 wird die Kinderlobby Liechtenstein mit verschiedenen Aktivitäten auf das Recht des Kindes auf Schutz vor Gewalt aufmerksam machen. Lesen Sie den Auftaktartikel einer Beitragsreihe im Liechtensteiner Vaterland. (weiter)
10.03.2016
Die Ombudsperson verfasst jährlich einen Tätigkeitsbericht zu Handen des Landtags. Der Tätigkeitsbericht 2015 steht auf der Traktandenliste der Landtagssitzungen im April 2016. (weiter)
08.03.2016
Das Recht auf Kunst und Kultur ist ein Menschenrecht. Mittels künstlerischer und kultureller Aktivitäten können junge Menschen sich und ihre Welt kennenlernen. An Angeboten fehlt es in Liechtenstein nicht - doch wie kann es gelingen, dass alle Kinder daran teilhaben können? (weiter)
04.03.2016
Am 1. Januar 2015 wurde die gemeinsame Obsorge als Regelfall nach Trennung und Scheidung eingeführt. Das Gesetz zielt darauf ab, dass Eltern gemeinsam Verantwortung übernehmen und die Betreuung ihrer Kinder gemeinschaftlich regeln. Der Leitfaden bietet hierzu nützliche Informationen und weist auch auf Fachstellen hin, die Unterstützung anbieten. (weiter)
04.03.2016
Die Kinderlobby Liechtenstein stellt in diesem Jahr das Recht der Kinder auf Bewegung und Raum in den Fokus ihrer Arbeit. Das «Volksblatt» hat mit Margot Sele, Ombudsfrau für Kinder und Jugendliche, gesprochen. (weiter)